Deutschlandcup Koblenz 2014

Drei Top 10 Platzierungen in der JWK und 2 Finals für unsere Gymnastinnen!

 

Am 22. Mai machten wir uns mit einer großen Gruppe auf den Weg nach Koblenz.  7 Gymnastinnen hatten sich bei den von uns ausgerichteten Regionalmeisterschaften für den Deutschlandcup qualifiziert. Zusammen mit Katja und Katerina aus Kiel fuhren wir am Freitag gegen 10 Uhr vom Hamburger Hauptbahnhof los und waren gegen 16 Uhr in der Sportschule Oberwerth. Gegen 17 Uhr trafen wir dann in der Conlog Arena ein und absolvierten ein 2 -stündiges erfolgreiches Training, bevor wir dann Abends noch alle zusammen Essen gingen.

Am Samstag war es dann soweit. Die JWK eröffnete den Wettkampf mit den besten 50 Gymnastinnen aus dem Norden und Süden. Mit dabei: 6 Gymnastinnen aus Schleswig Holstein auf alle 4 Riegen verteilt.

 

Pia startete in der ersten Riege. Sie konnte mit einer sehr guten Ballübung vorlegen. Leider leistete Sie sich zu viele Verluste mit Band und Seil und verlor so wichtige Punkte. Die Qualifikation zum Deutschland-Cup war aber schon ein riesen Erfolg und mit Platz 38. in diesem starken Feld kannst Du trotzdem zufrieden sein.

 

In der zweiten Riege  ging Camilla an den  Start. Schon bei der Regionalmeisterschaft konnte Sie nicht Ihr ganzes Potenzial ausschöpfen, erreichte aber dennoch mit Platz 7. eine sehr gute Platzierung. Nur diesmal sollte so gar nicht Ihr Wettkampf sein. Viel zu nervös startete Sie in den Wettkampf und musste gleich zu Beginn Ihrer ersten Übung einen Sturz hinnehmen. Auch Ball und Band hatten zu viele Fehler und unsichere Schwierigkeiten, so dass am Ende „nur“ der 25. Platz herauskam. Abhaken, weitermachen Camilla!

 

Nun waren wir schon in der dritten Riege und es kam DER Wettkampf von Karla. Selbstbewusst und sicher schon im Einturnen, konnte Karla den besten Wettkampf Ihrer RSG Laufbahn zeigen und mit allen drei Übungen voll und ganz überzeugen. Sie konnte vor allem mit sehr guten Schwierigkeiten punkten und überraschte uns Trainer von Übung zu Übung. Mit Platz 5. war die Überraschung perfekt und es liefen so einige Freudentränen als dann noch verkündet wurde, dass Sie als vierte das Seil-Finale erreicht hatte. Das war eine sensationelle Vorstellung Karla!

 

In der vierten und letzten Riege waren dann noch Lara, Lisi und Katerina aus Kiel am Start. Lisi begann mit einer sehr guten Seil Übung, die leider unserer Meinung nach etwas zu niedrig ausfiel. Mit Ihrer Paradeübung dem Ball leistete sich Lisi nur einen kleinen Geräteverlust, ansonsten war es eine sehr schöne Übung. Ja, dann kam leider noch Band… 3 Würfe, 3 Verluste dazu noch 2x komplett im Band eingewickelt. Das kostete natürlich viele Punkte. Dennoch konnte sich Lisi einen sehr guten 10. Platz erturnen und das Ziel Ball- Finale war erreicht. Die Freude war dann natürlich riesig und die Band-Übung vergessen :)

 

Lara ging sehr motiviert in den Wettkampf. Mit allen drei Übung konnte Sie überzeugen und leistete sich nur wenige Fehler. Vor allem mit Ihrer Lieblingsübung dem Seil konnte Sie wieder einen sehr guten Ausdruck zeigen und schrammte mit Platz 9. nur ganz knapp am Seil-Finale vorbei. Auch mit dem Band ( Platz 10.) war das Finale nur knapp verfehlt. Am Ende erreichte Lara einen sehr guten 8. Platz im Mehrkampf, den Sie sich durch diese Leistung auch wirklich verdient hatte.

 

Katerina aus Kiel belegte einen guten 13.Platz und erreichte wie Lisi ebenfalls das Ball-Finale.

 

Am Abend war dann noch der Wettkampf der FWK in der Anna Pahl aus Rendsburg den 21. Platz belegte.

Nun hieß es früh ins Bett gehen, denn am Sonntag waren noch unsere Beiden SWKs am Start und wir hatten mit Karla und Lisi 2 Finalisten.

 

Um 9 Uhr startete der Wettkampf. Linn und Lene hatten es bei der RM geschafft sich unter die Top 9 aus dem Norden zu turnen und wollten sich nun mit der Konkurrenz aus dem Süden messen. Beide hatten sich viel vorgenommen und wollten die Top 10 erreichen.

Lene begann wie zuletzt bei der RM mit den Keulen und verturnte leider auch dieses Mal die Übung komplett. 3 Verluste, dazu der Risiko Wurf weg, da blieben viele Punkte auf der Strecke. Ohne Handgerät war dann deutlich besser und sehr ausdrucksstark. Bei Ihrer stärksten Übung dem Reifen wollten diesmal leider nicht alle Schwierigkeiten klappen. Mit Platz 11. verpasste Sie die Top 10 zwar nur knapp, es wäre aber sicherlich noch viel mehr drin gewesen. Für deinen ersten Deutschlandcup kannst du aber trotzdem sehr stolz sein!

 

Linn begann ebenfalls mit den Keulen und turnte eine sehr starke Übung. Es war die 3.beste Keulenwertung! In ohne Handgerät war Linni dann leider etwas zu motiviert und lief der Musik sprichwörtlich davon. In der Reifen-Übung musste Sie dann gleich zu Anfang beim Riskowurf einen großen Verlust in Kauf nehmen. Der Verlust und das fehlende Risiko kosteten natürlich wichtige Punkte. Somit war es am Ende der 13. Platz. Liebe Linni, Du bist im ersten Jahr SWK und hast die Quali mit Platz 4. sensationell geschafft. Du kannst wirklich sehr stolz auf Dich sein!

 

Im Anschluss der Schülerinnen fanden dann die Finals der JWK und FWK statt.

 

Karla turnte, bis auf einen Risikowurf, eine gute Seilübung und erreichte einen guten 7. Platz.

Lisi hatte sich viel vorgenommen und turnte voll auf Angriff, musste aber leider einen großen Geräteverlust hinnehmen und auch der letzte Risikowurf ging daneben. Somit war es am Ende der 8.Platz.

Katerina aus Kiel erreichte nach einer sehr guten Ball Übung den 5.Platz.

 

Nach 2 langen Wettkampftagen ging der Deutschlandcup zu Ende und wir fuhren gegen 15 Uhr wieder in die Heimat. Wir hatten ein schönes, gemeinsames Wochenende und es stehen noch einige Wettkämpfe auf dem Programm, bevor es dann schon wieder an die neuen Übungen für die nächste Saison geht.

 

Euch allen nochmal HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!