Jubiläumscup 2018 

Ein sehr erfolgreiches Event liegt hinter uns. Organisatorisch aber auch sportlich war unser Jubicup ein voller Erfolg.

 

Als wir im Frühjahr 2017 die Info erhielten, dass wir unseren jährlichen X-Mas Cup nicht bzw. nur eingeschränkt ausrichten können, aufgrund von großen Bauarbeiten in unserer Turnhalle, entschlossen wir uns, den Wettkampf auf Janaur 2018 zu verlegen. Und da wir im Janaur 2008 unsere Sparte RSG gegründet haben, dauerte es nicht lange einen passenden Namen für unseren Wetkampf zu finden. Jubiläumscup!

Viele folgten unserer Einladung und somit konnten wir einen Rekord von 123 Teilnehmerinnen aus 15 verschiedenen Vereinen stellen.

Das die Bauarbeiten natürlich doch nicht rechtzeitig abgeschlossen waren, sorgte kurz für schlechte Stimmung, dennoch haben wir es geschafft einen reibungslosen Wettkampf auf die Beine zu stellen.

Um 10 Uhr begann der Wettkampf und wir hatten einen strammen Zeitplan vor uns.

 

32 Gymnastinnen gingen in der SWK an den Start. Mit dabei von uns Marta, Linda und Tessa.

 

Tessa ging leider sehr nervös in den Wettkampf. Noch etwas verhalten wurde der erste Ball Wurf noch gerettet, der zweite ging dann aber leider viel zu weit und landete ausserhalb der Wettkampffläche. Die OH Übung war dann schon viel befreiter, jedoch gelangen hier nicht alle Körperelemente sicher. Platz 5 in diesem großen Teilnehmerfeld ist dennoch ein tolles Ergebniss.

 

Unsere Linda trainiert erst seit wenigen Monaten bei uns und turnte Ihren allerersten Wettkampf. Mit dem Jahrgang 2008 gehörte sie zu den jüngsten Gymnastinnen dieser Altersklasse. Mit Ihrer OH Übung konnte sie schon Ihr großes Potenzial zeigen. Auch die Ball Übung gelang für das erste Mal wirklich toll und somit konnte sich Linda am Ende über einen ganz starken 9. Platz in diesem großen Teilnehmerfeld freuen.

 

Marta ging mit beiden Übungen deutlich selbstbewusster in den Wettkampf als noch im November beim Sternchenpokal. In beiden Übungen waren nur kleine Unsicherheiten in einigen Körperelementen zu sehen, dennoch waren es zwei solide, saubere Übungen und damit der Sieg in dieser Altersklasse, knapp vor Isabella Neddens vom TK Hannover.

 

Nun waren die Schülerinnen der Leistungsklasse dran. In der SLK 10/11 gewann Anastasia Janz von Bremen 1860 , gefolgt von Zoe aus Kiel und Helena Cvetkovic vom TK Hannover. In der SLK 12 erturnte sich den Sieg Madoka Kodama, ebenfalls Bremen 1860 vor Alissa Hahn und Emilia Zerr, beide TK Hannover. 

Weiter ging es mit der JWK und 26 Starterinnen. 

 

Elena eröffnete diese Altersklasse und legte mit einer fast fehlerfreien, ausdrucksstarken Keulen Übung vor. Die Reifen Übungen gelang ebenfalls nahezu fehlerfrei und somit konnte sich Elena souverän an die Spitze dieses Feldes turnen.

 

Weiter ging es mit Maila. Beide Übungen hatten noch jeweils zwei große Geräteverluste, dennoch war der Gesamteindruck deutlich besser, als zuletzt im Training. Mit viel mehr Ausdruck gelang die Ball Übung ( 4 beste Wertung ) besonders gut und somit war es im Endresultat ein schöner 7. Platz.

 

Linni begann mit Ihrer Reifen Übung noch etwas nervös und verhalten. Leider kosteten zwei größere Verluste auch einige Zehntel. Die neue Keulen Übung war dann schon deutlich selbstbewusster und bis auf den kleinen Verlust am Ende schon richtig toll. Knapp am Treppchen vorbei war es somit der 4. Platz, dennoch sollte diese Leistung Selbstvertrauen für die kommenden Wettkämpfe geben.

 

Emilia turnte einen sehr überzeugenden Wettkampf. Die Keulen Übung hatte noch einen kleinen Geräteverlust, aber beide Übungen waren schon sehr sicher und mit viel Elan und Ausdruck. Der 2. Platz hinter Elena war eine tolle Leistung und wir sind gespannt auf die kommenden Wettkämpfe.

 

Als nächstes turnten die Juniorinnen in der Leistungsklasse die Treppchenplätze untereinander aus. Auch hier haben wir die Altersklassen etwas geteilt. Die JLK 13 gewann souverän Sandy Kruse von Bremen 1860 vor Oana Bran, TK Hannover und Emilia Teljukina ( OSC Bremerhaven )

In der JLK 14/15 freute sich Alissa Pjatich über den Sieg, vor Ihrer Vereinskammeradin Jule Scheffer und Haruka Kodama ( TV Eiche Horn ) 

Als letzte Altersklassen waren dann noch die Gymnastinnen ab 16 Jahren dran. In der freien Wettkampfklasse waren insgesamt 22 Teilnehmerinnen am Start.

 

Den Anfang machte Camilla und Sie war für uns definitv die Überraschung des Tages. Nach über einem Jahr Wettkampfpause und vielen Monaten gar keinem bzw. sehr wenig Training war es für Sie der erste richtige Wettkampf. Im Training waren die Übungen noch sehr unstabil und wir sind noch mitten in der Aufbauphase. Um so erstaunlicher waren dann zwei verlustfreie und saubere Übungen, bei denen zwar noch  Ausdruck fehlt, aber alle Würfe und AD’s hervorragend gelangen. Mit Platz 1 hatte im Vorfeld niemand gerechnet und somit war die Überraschung natürlich perfekt.

 

Lene turnte Ihren ersten Wettkampf in der FWK und ging ungewöhnlich nervös in beide Übungen. Kleine Geräteverluste und nicht geturnte Risikowürfe, da blieben einige Zehntel auf der Strecke. Dazu konnte Sie leider nicht ihren sonst so sicheren Ausdruck zeigen. Platz 5 war dennoch ein toller Platz und beim nächsten Mal klappt es garantiert wieder besser.

 

Weiter ging es mit Karla. Das Einturnen verlief gut und Sie war sehr motiviert. Leider waren dann aber in beiden Übungen noch zu viele Unsicherheiten. Die Keulen Übung hatte zwei Verluste und auch die Band Übung gelang noch nicht ganz fehlerfrei. Der Gesamteindruck war dennoch gut und der 3. Platz hinter Elisaveta Dogotari ein tolles Ergebniss.

 

Lisi war unsere Vierte im Bunde. Leider waren beide Übungen noch sehr unstabil und hatten zu viele Fehler. Die Körpertechniken waren dafür aber wesentlich besser. Am Ende sind wir aber mit Platz 7 sehr zufrieden.

 

In der höchsten Altersklasse, der Meisterklasse, waren 5 Teilnehmerinnen am Start. Hier gewann Dascha Steiner vom TK Hannover, vor Chantal Behrje ( OSC Bremerhaven ) und Lillie Schupp ( Blumenthaler TV )

 

Ein langer Wettkampftag ging zu Ende und wir waren sogar etwas früher als geplant fertig. Insgesamt sind wir mit den Leistungen unserer Gymnastinnen zum jetzigen Zeitpunkt sehr zufrieden.

 

Fotos hier